Michelle & Oli - Hochzeit Schloss Neersen in Willich


ninagraphie (379 von 428).jpg

Über diese Hochzeit werde ich selbst berichten. Das Besondere hieran: ich bin nicht nur die Praktikantin von Nina, sondern es handelt sich hierbei um meine eigene Hochzeit. Lange habe ich geglaubt ich würde nie heiraten, weil der Richtige einfach nicht auftauchen wollte. Wer kennt das nicht, man hat einfach ganz genaue Vorstellungen wie der Traummann sein sollte und aus der Familie bzw. dem Freundeskreis kriegt man nur zu hören, dass es solch einen Menschen nicht gibt und man sich diesen Mann backen müsste. Aber was soll ich sagen, im Frühjahr 2011 war es dann soweit: ich lernte meinen Seelenverwandten Oliver kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick, allerdings machten wir es uns gegenseitig erst Mal schwer zueinander zu finden, durch unglaublich viele Missverständnisse und weil niemand von uns den Mut hatte, dem anderen jeweils die Gefühle zu gestehen. Einfach peinlich im Nachhinein sich "in unserem Alter" noch wie verliebte Teenager zu verhalten. Irgendwann haben wir es dann doch noch auf die Kette gekriegt, nachdem ich mir wortwörtlich Mut angetrunken habe. Nach 4 Jahren Beziehung folgte dann endlich auch ein sehr romantischer Heiratsantrag, mit weisser Limousine, innen geschmückt mit Rosen, einem fabelhaften Essen im Fernsehturm in Düsseldorf und einem Kniefall bei Kerzenschein, in schwindeleregender Höhe, mit Blick über die beleuchtete Stadt. Bei so viel Liebe zum Detail und dem tollen Verlobungsring konnte ich natürlich nicht Nein sagen. Da wir aktuell ein Haus bauen und das sehr viel Zeit beansprucht, haben wir uns entschlossen vorerst "nur" standesamtlich im ganz kleinen Rahmen zu heiraten. Dafür sollte es dann aber auch mit Charme sein, somit entschieden wir uns für das Schloss Neersen für die Trauung und die Brasserie am Kaiserhof für die anschließende Feier. Ich wurde zwar vorgewarnt, dass einen am Abend vor der Hochzeit die Nervosität packen wird, aber ich hatte ja keine Ahnung wie sehr... An Schlaf war gar nicht zu denken und mein ganzer Körper stand unter Hochspannung. Zum Glück hatte ich für den Hochzeitstag ein professionelles Make-up & Styling gebucht, so konnte ich ab diesem Moment auch etwas runterfahren. Als ich endlich realisierte dass ich wirklich heirate und mich im Spiegel eine Braut anlächelte, waren plötzlich alle Ängste verschwunden und ich freute mich einfach nur noch darauf Oliver zu sehen. Seinen Blick, als er mich sah, werde ich nie vergessen. Dieser Moment war so magisch...in diesem Moment existierten nur wir zwei. Unser Puls schnellte in die Höhe, das Kribbeln im Bauch war fast unerträglich, die Augen füllten sich mit Freudentränen und der Kuss in diesem Moment war einfach unbeschreiblich. Die Zeremonie im Anschluss war sehr persönlich und wunderschön. Zur Musik von Coldplay erfolgten die Glückwünsche und erst in diesem Moment realisierte ich, dass wir gerade wirklich geheiratet haben. Das Wetter spielte uns ebenfalls in die Karten und somit folgten wunderschöne Fotos des goldenen Herbstes im Schlosspark, wie auch in der späteren Location. Trotz des kleinen Rahmens war unsere Hochzeit für uns einfach perfekt. Das Wetter, unsere Gäste, die Zeremonie, unsere Motivtorte (jaaa wir sind Nerds), die Fotos, das Essen...einfach alles war genau so, wie wir es uns gewünscht haben. Jetzt wisst ihr außerdem wie ich Nina kennengelernt habe.

ninagraphie (55 von 428).jpg
ninagraphie (73 von 428).jpg
ninagraphie (76 von 428).jpg
ninagraphie (94 von 428).jpg
ninagraphie (123 von 428).jpg
ninagraphie (192 von 428).jpg
ninagraphie (207 von 428).jpg
ninagraphie (225 von 428).jpg
ninagraphie (227 von 428).jpg
ninagraphie (249 von 428).jpg
ninagraphie (264 von 428).jpg
ninagraphie (282 von 428).jpg
ninagraphie (293 von 428).jpg
ninagraphie (303 von 428).jpg
ninagraphie (339 von 428).jpg
ninagraphie (348 von 428).jpg
ninagraphie (350 von 428).jpg
ninagraphie (365 von 428).jpg
ninagraphie (370 von 428).jpg
ninagraphie (427 von 428).jpg